Propriozepsis-Training

Die Propriozeption oder Tiefensensibilität ist die Eigenwahrnehmung des Körpers. Durch sie weiß das Gehirn, wie die einzelnen Gelenke im Raum stehen, so dass der „normale“ Bewegungsablauf reibungslos funktionieren kann.

Die Informationen dafür kommen aus den Rezeptoren der Gelenkkapseln.

Oft ist die Propriozepsis nach Gelenkoperationen oder Gelenkimplantation gestört. Auch nach Bandscheibenvorfällen oder anderen neurologischen Krankheitsbildern kann sie verändert sein.

Gezieltes Training, beispielsweise das Laufen über unterschiedliche Untergründe, verbessert die körperliche Eigenwahrnehmung erheblich.