Triggerpunkt-Therapie

Die sogenannten „MyoFazialen Triggerpunkte“ sind lokale Störherde in der Skelettmuskulatur. Sie reagieren unter Stress oder spontan mit Schmerzen. In Folge ist die Dehnbarkeit der Muskulatur, in der die Triggerpunkte liegen, vermindert und die Kraftentwicklung reduziert. Benachbarte Muskelfasern müssen nun bei der Muskelarbeit mithelfen.

So kommt es in vielen Fällen zu einer muskulären Dysbalance (Ungleichgewicht).

Ursachen für die Entstehung von Triggerpunkten sind:

Triggerpunkte sind Folgeerscheinungen von Mikrotraumatisierungen im Muskel.