Seminare Physios/ Ärzte

Liebe Seminarteilnehmer,

wir haben – exklusiv für Euch – zwei kostenlose APP`s erstellt, die Euch auf den neuesten Stand der Seminare und Veranstaltungsorte bringen, sowie über Neuigkeiten aus dem Praxisalltag berichten. Wer möchte kann sie sich auf sein Mobiltelefon laden.
Selbstverständlich werden die Seminare auch hier auf der Seite immer aktualisiert, sodass Ihr auf dem Laufenden seid.

cmt Seminare

=> informiert ausschließlich über Fortbildungstermine und Orte.

dogsphysio

=> informiert über interessantes aus dem Praxisalltag.

Viel Spaß dabei

Sabine Hárrer

—————————————————————————————————————————————————————-

Im Folgenden sind alle Kurse die ich im In- und Ausland gebe nach Veranstaltungsort gelistet.

Für Fragen rund um die Veranstaltung bitte ich Euch den jeweiligen Veranstalter direkt zu kontaktieren.

——————————————————————————————————————————————————————

2017

cmt-Seminare in Aschau im Chiemgau

Ausbildung canine manuelle therapie

Modul 1: 10/11./12.02.2017

  • Grundlagen der Manuellen Therapie
  • Prinzipien der orientierenden
  • Prinzipien der spezifischen Untersuchung
  • Anatomie und Biomechanik von Hüft-/Knie- und Ellbogengelenk
  • Untersuchung und Behandlung von HG, KG, EBG (Bewegungspalpation, joint play, Provokation)
  • Untersuchung und Behandlung der zugehörigen Weichteilstrukturen (Funktionsmassage, Längs-/Querdehnung, deep friction nach Cyriax)
  • Anatomie und Physiologie der Neuralstrukturen
  • Untersuchung und Behandlung von N. Ischiadicus und N. Femoralis

Modul 2: 26./27./28.05.2017

  • Anatomie und Biomechanik Schultergelenk, Unterschenkel/Unterarm, Tarsal- und Carpalgelenken*
  • Untersuchung und Behandlung von EBG, Unterschenkel/Unterarm, Tarsal und Carpalgelenken (Bewegungspalpation, joint play, Provokation)
  • Untersuchung und Behandlung der zugehörigen Weichteilstrukturen (Funktionsmassage, Längs-/Querdehnung, Deep Friction nach Cyriax
  • Anatomie und Physiologie der Neuralstrukturen
  • Untersuchung und Behandlung von N. radialis, N.medianus, N. Ulnaris

Kosten: Modul 1+ 2: 750€ + MwSt

Seminarzeit: Freitag 10:00 – 18:00 Uhr Samstag 9:00 – 17:00 Uhr Sonntag: 9:00 – 16:00 Uhr
Seminarort: Aschau im Chiemgau
Maximale Teilnehmerzahl: 4 Teilnehmer, lernen in kleinen Gruppen möglich.
Dozent: Sabine Hárrer, Human-/Tierphysiotherapeut (ZVK), int. MT, MTT, LD, cmt, cnd, canine Osteopathie

—————————————————————————————————————————————————————-

canine Neurodynamik

Modul 2: 12./13.08.2017

Kursinhalt:
In diesem Kurs lernt der Therapeut Verklebungen der neurogenen Strukturen zu erkennen, zu behandeln und von nicht neurogenen Strukturen zu differenzieren. Der Therapeut ist in der Lage vor allem das periphere NS mit verschiedenen Techniken zu untersuchen und zu behandeln. Wir sprechen über die Entstehung von chronischen Schmerzen, wie sich diese verselbstständigen können und wie die Schmerzspirale gestoppt werden kann.

Inhalt:
Behandlung und Neurophysiologie chronischer Schmerzen
Weitere Behandlung von peripheren Nerven, Rückenmarks- und Gehirnhäuten
Testen der Nervenmobilität für den Rumpf sowie für UE und OE
Palpation und manuelle Mobilisation der peripheren Nerven
Auswertung der Behandlungsresultate

Ort: dogsphysio, Aschau im Chiemgau, Hammerbach 3
Kosten: 250€ + MwSt
Anmeldung: schriftliche Anmeldung bitte unter info@dogsphysio.de

Susanne Schmitt, Dorn-Rherapiezentrum, Swisttal

canine Manuelle Therapie

2017

Modul WS 1: 08./09.04.2017
WS 1:
Spezielle funktionelle Anatomie und Biomechanik der Wirbelsäule, Palpation und Anatomie in vivo
Grundlagen der Gelenkmechanik
Neurophysiologische Grundlagen
Gelenkspezifische Untersuchung, Befundinterpretation und Behandlung der Wirbelsäule (Mobilisation, high velocity techniken)

Modul WS 2: 09./10.09.2017
WS 2:
Weiterführende Techniken der WS Behandlung (high velocity techniken)
Weichteiltechniken der zugehörigen Muskulatur von HWS, BWS, Rippen, LWS

————————————————-

canine Neurodynamik

Modul cnd 1: 06./07.04.2017

In diesem Kurs lernt der Therapeut Verklebungen der neurogenen Strukturen zu erkennen, zu behandeln und von nicht neurogenen Strukturen zu differenzieren. Der Therapeut ist in der Lage vor allem das periphere NS mit verschiedenen Techniken zu untersuchen und zu behandeln. Wir sprechen über die Entstehung von chronischen Schmerzen, wie sich diese verselbstständigen können und wie die Schmerzspirale gestoppt werden kann.

Inhalt:
Neurobiomechanik
Indikationen und Kontraindikationen
Untersuchung der Nervenleitung
Neurologische Untersuchung
Behandlung von peripheren Nerven und Gehirnhäuten
Testen der Nervenmobilität für UE und OE
Palpation und manuelle Mobilisation der peripheren Nerven
Auswertung der Behandlungsresultate

—————————————————-

Kompaktkurs canine Manuelle Therapie der Extremitätengelenke: 22. – 26.11.2017
Inhalt:
Grundlagen der Manuellen Therapie
Prinzipien der orientierenden
Prinzipien der spezifischen Untersuchung
Anatomie und Biomechanik von Hüft-/Knie- und Ellbogengelenk, Schultergelenk, Unterschenkel/Unterarm, Tarsal- und Carpalgelenken*
Untersuchung und Behandlung von HG, KG, EBG, Unterschenkel/Unterarm, Tarsal und Carpalgelenken(Bewegungspalpation, joint play, Provokation)
Untersuchung und Behandlung der zugehörigen Weichteilstrukturen (Funktionsmassage, Längs-/Querdehnung, deep friction nach Cyriax)

——————————————————

2016

Kompaktkurs canine Manuelle Therapie der Extremitätengelenke: 16. – 20.11.2016

—————————————————————————————————————————————————————-

Christine Sachse, Münster

2017

canine Manuelle Therapie der Extremitätengelenke

Modul 1, Hüfte/Knie/Schulter: 19. – 21.05.2017
Grundlagen der Manuellen Therapie
Prinzipien der orientierenden
Prinzipien der spezifischen Untersuchung
Anatomie und Biomechanik von Hüft-/Knie- und Ellbogengelenk
Untersuchung und Behandlung von HG, KG, EBG (Bewegungspalpation, joint play, Provokation)
Untersuchung und Behandlung der zugehörigen Weichteilstrukturen (Funktionsmassage, Längs-/Querdehnung, deep friction nach Cyriax)

Modul 2, EBG/Unterschenkel/Unterarm, Tarsal und Carpalgelenke: 07. – 09.07.2017
Anatomie und Biomechanik Schultergelenk, Unterschenkel/Unterarm, Tarsal- und Carpalgelenken*
Untersuchung und Behandlung von EBG, Unterschenkel/Unterarm, Tarsal und Carpalgelenken (Bewegungspalpation, joint play, Provokation)
Untersuchung und Behandlung der zugehörigen Weichteilstrukturen (Funktionsmassage, Längs-/Querdehnung, Deep Friction nach Cyriax

——————————————————————————————————————————————————————

FBZ-vet, Christiane Gräff, Karlsdorf-Neuthard,

2017

canine Neurodynamik

Modul 1: 07./08.01.2017
Modul 1: 28./29.01.2017
Modul 1: 17./18.06.2017

In diesem Kurs lernt der Therapeut Verklebungen der neurogenen Strukturen zu erkennen, zu behandeln und von nicht neurogenen Strukturen zu differenzieren. Der Therapeut ist in der Lage vor allem das periphere NS mit verschiedenen Techniken zu untersuchen und zu behandeln. Wir sprechen über die Entstehung von chronischen Schmerzen, wie sich diese verselbstständigen können und wie die Schmerzspirale gestoppt werden kann.
Kursinhalt:

  • Neurobiomechanik
  • Indikationen und Kontraindikationen
  • Untersuchung der Nervenleitung
  • Neurologische Untersuchung
  • Behandlung von peripheren Nerven und Gehirnhäuten
  • Testen der Nervenmobilität für UE und OE
  • Palpation und manuelle Mobilisation der peripheren Nerven
  • Auswertung der Behandlungsresultate

——————————————————————————————————————————————————————

Sandra Reinheckel, 27726 Worpswede

2017

canine Neurodynamik

Modul 1: 20.-22.01.2017

In diesem Kurs lernt der Therapeut Verklebungen der neurogenen Strukturen zu erkennen, zu behandeln und von nicht neurogenen Strukturen zu differenzieren. Der Therapeut ist in der Lage vor allem das periphere NS mit verschiedenen Techniken zu untersuchen und zu behandeln. Wir sprechen über die Entstehung von chronischen Schmerzen, wie sich diese verselbstständigen können und wie die Schmerzspirale gestoppt werden kann.
Kursinhalt:

Neurobiomechanik
Indikationen und Kontraindikationen
Untersuchung der Nervenleitung
Neurologische Untersuchung
Behandlung und Neurophysiologie chronischer Schmerzen
Weitere Behandlung von peripheren Nerven, Rückenmarks- und Gehirnhäuten
Testen der Nervenmobilität für den Rumpf sowie für UE und OE
Palpation und manuelle Mobilisation der peripheren Nerven
Auswertung der Behandlungsresultate

——————————————-

canine Manuelle Therapie der Extremitätengelenke

Modul 1, Therapie der Extremitätengelenke, Hüfte/Knie/Schulter: 17.-19.02.2017

Grundlagen der Manuellen Therapie
Prinzipien der orientierenden
Prinzipien der spezifischen Untersuchung
Anatomie und Biomechanik von Hüft-/Knie- und Ellbogengelenk
Untersuchung und Behandlung von HG, KG, EBG (Bewegungspalpation, joint play, Provokation)
Untersuchung und Behandlung der zugehörigen Weichteilstrukturen (Funktionsmassage, Längs-/Querdehnung, deep friction nach Cyriax)

Modul 2, EBG/Unterschenkel/Unterarm, Tarsal und Carpalgelenke: 12.-14.05.2017

Anatomie und Biomechanik Schultergelenk, Unterschenkel/Unterarm, Tarsal- und Carpalgelenken*
Untersuchung und Behandlung von EBG, Unterschenkel/Unterarm, Tarsal und Carpalgelenken (Bewegungspalpation, joint play, Provokation)
Untersuchung und Behandlung der zugehörigen Weichteilstrukturen (Funktionsmassage, Längs-/Querdehnung, Deep Friction nach Cyriax

————————————————

canine Manuelle Therapie der WS

WS 1: 13.-15.10.2017
WS 2: 17.-19.11.2017

WS 1:
Spezielle funktionelle Anatomie und Biomechanik der Wirbelsäule, Palpation und Anatomie in vivo
Grundlagen der Gelenkmechanik
Neurophysiologische Grundlagen
Gelenkspezifische Untersuchung, Befundinterpretation und Behandlung der Wirbelsäule (Mobilisation, high velocity techniken)

WS 2:
Weiterführende Techniken der WS Behandlung (high velocity techniken)
Weichteiltechniken der zugehörigen Muskulatur von HWS, BWS, Rippen, LWS

—————————————————————————————————————————————————————-

4-beiner Rehazentrum, Bad Wildungen

canine Neurodynamik

Modul 1 cnd: 03-05.03.2017

In diesem Kurs lernt der Therapeut Verklebungen der neurogenen Strukturen zu erkennen, zu behandeln und von nicht neurogenen Strukturen zu differenzieren. Der Therapeut ist in der Lage vor allem das periphere NS mit verschiedenen Techniken zu untersuchen und zu behandeln. Wir sprechen über die Entstehung von chronischen Schmerzen, wie sich diese verselbstständigen können und wie die Schmerzspirale gestoppt werden kann.

Inhalt:
Neurobiomechanik
Indikationen und Kontraindikationen
Untersuchung der Nervenleitung
Neurologische Untersuchung
Weitere Behandlung von peripheren Nerven und Gehirnhäuten
Testen der Nervenmobilität für UE und OE
Palpation und manuelle Mobilisation der peripheren Nerven
Auswertung der Behandlungsresultate

—————————————————————————————————————————————————————-

Laurie Dunbar, Montreal, Canada

canine Neurodynamik

Modul 1 cnd: 22.04.2017

Workshop Description: This course is intended to give the participants an introduction into canine neurodynamics and how to examine the most common nerves and their functions. The lecture will cover basic neuro-biomechanics, including peripheral nerve examination and why dysfunctions of the dura mater can cause peripheral nerve problems and affect meningeal structures, and how nerve adhesions can lead to extremity dysfunctions. The lab will consist of examination techniques of the N. ischiadicus, N. femoralis, N. radialis, N. medianus and N. ulnaris, as well as nerve palpation, and nerve mobility testing. Treatment options will be discussed.

Learning Objectives:

· Participants will be able to identify adhesions of neurogenic structures and how to differentiate them from joint or muscular disorders.
· Participants will learn how to exam nerves.
· Participants will be instructed how to detect and treat nerve dysfunctions (hands-on and video).

Course Outline
Lecture
· Introduction to neurodynamics
· Mobility dysfunctions of peripheral nerves
· Differentiation between nerve and joint/muscle dysfunctions
· Dysfunctions of the dura mater
Lab
· Manual nerve assessment
· Treatment of nerve dysfunctions
· Treatment of tissue boundary layers
· Designing a treatment plan

——————————————————————————————————————————————————————

STAAR-conference, New Jersey, USA

canine Neurodynamik

Modul 1 cnd: 27.04.2017

Workshop Description: This course is intended to give the participants an introduction into canine neurodynamics and how to examine the most common nerves and their functions. The lecture will cover basic neuro-biomechanics, including peripheral nerve examination and why dysfunctions of the dura mater can cause peripheral nerve problems and affect meningeal structures, and how nerve adhesions can lead to extremity dysfunctions. The lab will consist of examination techniques of the N. ischiadicus, N. femoralis, N. radialis, N. medianus and N. ulnaris, as well as nerve palpation, and nerve mobility testing. Treatment options will be discussed.

Learning Objectives:

· Participants will be able to identify adhesions of neurogenic structures and how to differentiate them from joint or muscular disorders.
· Participants will learn how to exam nerves.
· Participants will be instructed how to detect and treat nerve dysfunctions (hands-on and video).

Course Outline
Lecture
· Introduction to neurodynamics
· Mobility dysfunctions of peripheral nerves
· Differentiation between nerve and joint/muscle dysfunctions
· Dysfunctions of the dura mater
Lab
· Manual nerve assessment
· Treatment of nerve dysfunctions
· Treatment of tissue boundary layers
· Designing a treatment plan

——————————————————————————————————————————————————————

Vet Physiocation U.G. (haftungsbeschränkt), 45768 Marl

canine Neurodynamik

Modul 1 cnd: 25./26.03.2017
Modul 1 cnd: 06./07.05.2017

In diesem Kurs lernt der Therapeut Verklebungen der neurogenen Strukturen zu erkennen, zu behandeln und von nicht neurogenen Strukturen zu differenzieren. Der Therapeut ist in der Lage vor allem das periphere NS mit verschiedenen Techniken zu untersuchen und zu behandeln. Wir sprechen über die Entstehung von chronischen Schmerzen, wie sich diese verselbstständigen können und wie die Schmerzspirale gestoppt werden kann.

Inhalt:
Neurobiomechanik
Indikationen und Kontraindikationen
Untersuchung der Nervenleitung
Neurologische Untersuchung
Weitere Behandlung von peripheren Nerven und Gehirnhäuten
Testen der Nervenmobilität für UE und OE
Palpation und manuelle Mobilisation der peripheren Nerven
Auswertung der Behandlungsresultate

—————————————————————————————————————————————————————-

Sarah Mergen, Geritsried

canine Manuelle Therapie

Modul 1 Extremitätengelenke 23.-25.06.2017

Grundlagen der Manuellen Therapie
Prinzipien der orientierenden
Prinzipien der spezifischen Untersuchung
Anatomie und Biomechanik von Hüft-/Knie- und Ellbogengelenk
Untersuchung und Behandlung von HG, KG, EBG (Bewegungspalpation, joint play, Provokation)
Untersuchung und Behandlung der zugehörigen Weichteilstrukturen (Funktionsmassage, Längs-/Querdehnung, deep friction nach Cyriax)

Modul 2 Extremitätengelenke 21.-23.07.2017

Anatomie und Biomechanik Schultergelenk, Unterschenkel/Unterarm, Tarsal- und Carpalgelenken*
Untersuchung und Behandlung von EBG, Unterschenkel/Unterarm, Tarsal und Carpalgelenken (Bewegungspalpation, joint play, Provokation)
Untersuchung und Behandlung der zugehörigen Weichteilstrukturen (Funktionsmassage, Längs-/Querdehnung, Deep Friction nach Cyriax

Modul 3 WS 25.-27.08.2017

Spezielle funktionelle Anatomie und Biomechanik der Wirbelsäule, Palpation und Anatomie in vivo
Grundlagen der Gelenkmechanik
Neurophysiologische Grundlagen
Gelenkspezifische Untersuchung, Befundinterpretation und Behandlung der Wirbelsäule (Mobilisation, high velocity techniken)
Weiterführende Techniken der WS Behandlung (high velocity techniken)
Weichteiltechniken der zugehörigen Muskulatur von HWS, BWS, Rippen, LWS
Wiederholung des gesamten Lerninhaltes canine Manuelle Therapie

——————————————

canine Neurodynamik

cnd Modul 1: 27.-29.10.2017

In diesem Kurs lernt der Therapeut Verklebungen der neurogenen Strukturen zu erkennen, zu behandeln und von nicht neurogenen Strukturen zu differenzieren. Der Therapeut ist in der Lage vor allem das periphere NS mit verschiedenen Techniken zu untersuchen und zu behandeln. Wir sprechen über die Entstehung von chronischen Schmerzen, wie sich diese verselbstständigen können und wie die Schmerzspirale gestoppt werden kann.

Inhalt:
Neurobiomechanik
Indikationen und Kontraindikationen
Untersuchung der Nervenleitung
Neurologische Untersuchung
Weitere Behandlung von peripheren Nerven und Gehirnhäuten
Testen der Nervenmobilität für UE und OE
Palpation und manuelle Mobilisation der peripheren Nerven
Auswertung der Behandlungsresultate

—————————————————————————————————————————————————————

Katharina Mattioli, Flexiness, Zürich, CH

canine Neurodynamik

Modul 2: 05./06.06.2017

In diesem Kurs lernt der Therapeut Verklebungen der neurogenen Strukturen zu erkennen, zu behandeln und von nicht neurogenen Strukturen zu differenzieren. Der Therapeut ist in der Lage vor allem das periphere NS mit verschiedenen Techniken zu untersuchen und zu behandeln. Wir sprechen über die Entstehung von chronischen Schmerzen, wie sich diese verselbstständigen können und wie die Schmerzspirale gestoppt werden kann.

Inhalt:
Behandlung und Neurophysiologie chronischer Schmerzen
Weitere Behandlung von peripheren Nerven, Rückenmarks- und Gehirnhäuten
Testen der Nervenmobilität für den Rumpf sowie für UE und OE
Palpation und manuelle Mobilisation der peripheren Nerven
Auswertung der Behandlungsresultate

canine Manuelle Therapie

Dieser Kurs wurde speziell für maximal 6 Kursteilnehmer ausgeschrieben und ist daher besonders intensiv

Modul 1, Hüfte/Knie/Schulter: 02.-04.06.2017

Grundlagen der Manuellen Therapie
Prinzipien der orientierenden
Prinzipien der spezifischen Untersuchung
Anatomie und Biomechanik von Hüft-/Knie- und Ellbogengelenk
Untersuchung und Behandlung von HG, KG, EBG (Bewegungspalpation, joint play, Provokation)
Untersuchung und Behandlung der zugehörigen Weichteilstrukturen (Funktionsmassage, Längs-/Querdehnung, deep friction nach Cyriax)

Modul 2, EBG/Unterschenkel/Unterarm, Tarsal und Carpalgelenke: 04.-06.08.2017
Anatomie und Biomechanik Schultergelenk, Unterschenkel/Unterarm, Tarsal- und Carpalgelenken*
Untersuchung und Behandlung von EBG, Unterschenkel/Unterarm, Tarsal und Carpalgelenken (Bewegungspalpation, joint play, Provokation)
Untersuchung und Behandlung der zugehörigen Weichteilstrukturen (Funktionsmassage, Längs-/Querdehnung, Deep Friction nach Cyriax

Modul 3, WS: 03.-05.11.2017

Spezielle funktionelle Anatomie und Biomechanik der Wirbelsäule, Palpation und Anatomie in vivo
Grundlagen der Gelenkmechanik
Neurophysiologische Grundlagen
Gelenkspezifische Untersuchung, Befundinterpretation und Behandlung der Wirbelsäule (Mobilisation, high velocity techniken)

Modul 4, WS: 08.-10.12.2017

Weiterführende Techniken der WS Behandlung (high velocity techniken)
Weichteiltechniken der zugehörigen Muskulatur von HWS, BWS, Rippen, LWS
Wiederholung des Kursinhaltes und besprechen persönlicher Fallbeispiele